Ein würdevoller Abschied für unsere Hunde

Jeder Mensch muss in seinem Leben manchmal Abschied nehmen von etwas, das er lieb gewonnen hat. Stirbt einer unserer Mitmenschen, ist es selbstverständlich, ihn würdevoll mit einer Trauerfeier und einem Begräbnis zu verabschieden.
In der heutigen Zeit sind unsere Tiere nicht nur Mitbewohner. Für manche alleinstehenden Menschen sind sie vielleicht das einzige Familienmitglied und ein treuer Begleiter geworden.
Gerade deshalb ist es verständlich, dass der Wunsch nach einem würdevollen Abschied immer größer wird.

Manchmal ist es auch der Umstand, der ein Begräbnis sehr schwierig gestaltet. Es ist beispielsweise kein Garten vorhanden, das Tier ist zu groß, oder der Halter befindet sich in einem fortgeschrittenen Alter. Für viele ist der Gedanke an eine Tierverwertungsanlage unerträglich und man möchte das Tier, das einen eine lange Zeit treu begleitet hat, nicht einfach beim Tierarzt zurück lassen.

Welche Möglichkeiten habe ich meinem Tier die letzte Ehre zu erweisen?

Wir haben uns einmal über diesen traurigen Moment Gedanken gemacht und sprachen mit Lars Dittus, von NARIEL Tierbestattung, aus dem Kreis Kleve. Wir waren überrascht, wie hilfreich seine Arbeit sein kann und wie viel Halt man in der Stunde des Abschieds erfahren kann.
Nariel, der Engel des Trostes, diesen Namen gab Herr Dittus seinem Unternehmen. Damit wurde der Name für ihn Programm denn in Zeiten des Abschieds ist er da, hilft und spendet Trost.

„Viele Menschen wissen gar nicht, das es Unternehmen dieser Art überhaupt gibt,“ erklärte er uns.

Deshalb haben wir uns entschlossen, einmal einen Artikel über Tierbestattungen in unserem Blog zu veröffentlichen. Der Tod ist leider ein Vorgang, der sich nicht verhindern lässt, so sehr wir uns das auch wünschen würden. Jeder wird früher oder später damit konfrontiert. Umso schöner ist es, gerade dann Trost und Zuspruch zu finden und die Gewissheit, seinen Liebling würdevoll verabschieden zu können.

Nach dem Tod des Tieres reicht ein Anruf in Herrn Dittus Unternehmen. Entweder direkt zu Hause, oder aber beim Tierarzt oder in der Tierklinik wird das verstorbene Tier abgeholt. Herr Dittus wird mit dem Halter gemeinsam entscheiden, was nun weiter geschehen soll.

Einige Halter möchten eine Erdbestattung auf einem kleinen Tierfriedhof, oder im eigenen Garten. Für solche Fälle stehen beispielsweise Holzsärge in unterschiedlichen Variationen zur Verfügung.

Sehr viele Menschen entscheiden sich für eine Urne, in der die Asche des Tieres aufbewahrt wird. Neben unterschiedlichen Materialien wie zum Beispiel Holz, Marmor oder auch Metall, stehen auch unterschiedliche Formen wie beispielsweise Vasen- oder Pyramidenformen, aber auch Tier- oder Herzformen der Urnen zur Auswahl. Alternativ kann man sich auch für eine Bio-Urne entscheiden. Diese Urne zersetzt sich mit der Zeit und ist deshalb sehr ökologisch.

Selbst das Tragen eines Schmuckstückes, gefüllt mit ein wenig Asche des geliebten Hausgenossen, ist für den Halter eine mögliche Auswahl. Eine sehr kostenintensive Möglichkeit ist das Herstellen eines Diamanten aus der Asche des Tieres. Martin Rütter, der bekannte Hundetrainer, ist hierfür ein sehr prominentes Beispiel.
Wie und für welchen Weg man sich schließlich entscheidet, das bestimmt der Halter ganz alleine. Doch die Chance, diese Möglichkeit überhaupt nutzen zu können, wird von vielen jetzt schon und hoffentlich in Zukunft noch viel öfter in Anspruch genommen.

Für Lars Dittus ist es selbstverständlich die Formalitäten zu klären, so das der Halter Zeit zur Trauer hat und in Ruhe Abschied nehmen kann.

„ Vergesse nie, der Tod ist in Wahrheit die Geburt in ein neues Leben“

Diese tröstenden Worte findet man auf seiner Homepage. Wer sich gerne informieren möchte, oder Fragen zu diesem Thema hat, dem möchten wir den Besuch der Seite: www.nariel-tierbestattung.de empfehlen. Wir danken Herrn Dittus für diese wichtige und tröstende Arbeit und finden, dass auch ein trauriger Artikel einmal einen Platz in unserem Blog verdient.

Genießt die Zeit mit euren Tieren und fühlt euch getröstet im Moment des schweren Abschieds.

Eurer Team von hundeshop.de

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.6/5 (8 votes cast)
Ein würdevoller Abschied für unsere Hunde, 4.6 out of 5 based on 8 ratings

Ähnliche Beiträge

Aus eins wird zwei? ̵... „Du hast es gut,“ seufzt meine Freundin die in meiner Küche sitzt und meinen beiden Hunden beim spielen zuschaut. „Wieso?“ frage ich erstaunt, weil ich im Moment
Trekking mit dem Hund Beim Trekking mit dem Hund kann man die Natur gemeinsam erleben und dabei zu einem harmonischen Mensch-Hund-Team zusammenwachsen, indem man durch Vertrauen und Zuneigung die Bindung noch
Der Spaziergang – Tator... 365 Tage im Jahr, in der Regel 2 mal täglich, startet der Hundebesitzer zu seiner täglichen Runde. Keine Stadt und keine Umgebung kann so vielseitig sein, dass
Schnee fressen – Kälte... So mancher Hund liebt den Schnee und gerade das Tollen und Toben im weißen Pulver macht großen Spaß. Einige Vierbeiner lieben den Schnee so sehr, dass sie
Braucht der Hund Kleidung... Zitternd steht Karlchen neben meinem Hund auf dem Spazierweg und ich breche das Gespräch mit meiner Nachbarin ab denn der kleine Mops friert. „Du Petra, ich komme
Ein Hund mit Vergangenhei... Der zukünftige Halter möchte sich einen Hund anschaffen und stellt sich die Frage: Woher? Der Züchter kommt nicht in Frage, zu viele Hunde warten im Tierschutz oder
Märchen in der Hundehalt... Wohl jeder Hundehalter macht sich seine Gedanken über seinen Vierbeiner. Man beliest sich im Internet, man fragt andere Hundehalter, oder man kauft sich diverse Bücher. Einige Gerüchte
Darf der Hund mit ins Bet... Mit dieser Frage beschäftigt sich so mancher Hundehalter. Fragt er um Rat, so hört er unterschiedliche Meinungen: Ein Rudelführer hat die erhöhte Position, da darf der Hund
Braucht man eine Versiche... Mit dem Einzug eines Hundes gibt es so manche Fragen, die es zu klären gilt. Unter anderem auch die Frage, soll ich meinen Hund mittels einer Hundeversicherung
Doggy Parex – Die Wurmk... Die Wurmkur für den Hund, ein etwas leidiges Thema für jeden Hundehalter. Welcher Hundehalter kennt das nicht? Immer wieder neue Überlistungstrategien ausdenken um Ihrem Hund irgendwie diese