Entspannter Mensch – ruhiger Hund

Um 12 Uhr habe ich einen Termin, vorher schaffe ich es gewiss, noch schnell mit dem Hund zu gehen. Kennst du das auch?
Du nimmst dir die Leine und schnappst dein Handy. Die SMS und das Telefonat kannst du auch auf dem Spaziergang erledigen.
Warum zieht der Hund heute so? Mit dem Handy am Ohr kämpfst du mit der Leine und zerrst zurück. Dein Hund gerät in Stress, sehr bald seid ihr beide gestresst. Dabei wolltet ihr doch zusammen ganz entspannt durch den Wald gehen und Freude haben.

Hunde haben feine Antennen und bemerken deine Emotionen, vielleicht sogar schon vor dir.
Je gestresster du bist, umso verwirrter ist dein Hund. Vielleicht ist dir auch schon aufgefallen, dass sich Stimmungen von dir auf den Hund oder umgekehrt übertragen können. Man spricht hier vom sogenannten „Spiegelphänomen“, ein spiegelndes Verhalten zwischen Mensch und Hund.

Ein gestresster Mensch kann seinen Zustand auf seinen Hund übertragen, er agiert und reagiert nicht mehr souverän und verwirrt damit den Hund, der zunehmend in Stress gerät. Langfristig gesehen kann Stress auch gesundheitliche Folgen für deinen Hund haben. Aber auch Über- oder Unterforderung, falsche Erziehung und vor allem Fehlinterpretationen in der Hundekommunikation führen häufig zu mangelnder Bindung und zu Beziehungsproblemen im Mensch-Hund-Team.

Damit dein Hund dich „gut lesen“ kann, ist es wichtig, eine klare und verständliche Ausdrucksweise zu entwickeln. Es wird ein wenig dauern, bis er versteht, was du von ihm möchtest, aber er lernt, deine Körpersignale zu deuten. Jede Bewegung und jedes Ansprechen deinerseits hat für den Hund einen Mitteilungscharakter. Auch wenn du nicht mit Stimme sprichst, so spricht dein Körper manchmal Bände.

Viele Halter bedenken nicht, dass der Hund mit ihnen kommunizieren möchte. Am liebsten mit Blickkontakt. Jetzt wird auch verständlich, warum eine Sonnenbrille hinderlich ist. Dein Hund kann nicht richtig mit dir kommunizieren, die Brille irritiert ihn sogar. Möchtest du deinem Hund etwas mitteilen, dann setze die Brille für einen Moment ab. Erwiderst du den Blickkontakt nicht, so stumpft das Kommunikationsbedürfnis deines Hunde langsam ab.
Je klarer Mensch und Hund miteinander kommunizieren, umso besser wird die Beziehung. Vertrauen und Bindung entsteht nicht zwangsläufig durch eine gute Erziehung. Natürlich ist die Erziehung wichtig, aber noch wichtiger ist der richtige Umgang miteinander.

Berührungen beruhigen, das gilt für Menschen und Tiere.

Das Streicheln eines Tieres, speziell eines Hundes reduziert den Stress des Menschen nachweislich und lässt ihn entspannen. Umgekehrt ist es übrigens genauso. Ein Beispiel ist das Kämmen oder Bürsten deines Vierbeiners auch Grooming genannt. Grooming zählt zur sozialen Körperpflege und fördert den Zusammenhalt. Richtig angewandt entspannt Dein Hund und eine zusätzliche, leichte Massage sorgt, wie beim Menschen auch, für einen Wohlfühleffekt.

Genieße die Zeit mit deinem Vierbeiner und zeige ihm deine Liebe, indem du ihn respektierst und Zeit mit ihm verbringst und das ohne Stress. Für deinen Hund bist du der wichtigste Punkt in seinem Leben und je entspannter ihr miteinander umgeht, umso besser ist eure Verständigung untereinander.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.7/5 (15 votes cast)
Entspannter Mensch - ruhiger Hund, 3.7 out of 5 based on 15 ratings

Ähnliche Beiträge

Produkttest: LED Frisbee ... Kälte und Schnee-Test für die LED Frisbee Dog Disc flashlight superleicht und wiegt nur 130 gr. weich und flexibel und so absolut hundefreundlich wasserresistent und schwimmfähig inklusive
Hundeweihnacht Wir Hunde haben es schwer – vor allen Dingen, in der Weihnachtszeit. Ständig reagieren unsere Menschen, für uns Hunde, in diesen Wochen vollkommen grundlos gestresst und gereizt.
Verdient die Dog Activity... Werde Produkttester und beantworte diese Frage Action, Köpfchen und Belohnung mit der Dog Activity Poker Box 2 5 unterschiedliche Spielmodule verschiedene Schwierigkeitsstufen 4 Elemente, variabel zu platzieren
Platzzzz, Hiiiiieer, KOOO... Gleich vorweg, ob wir unseren Hund mit „Komm“, „Hier“ oder „Zu Mir“ zu uns rufen, macht für den Vierbeiner keinen Unterschied. Befreien wir uns also von dem
Tierpsychologen und ihre ... Wir sprachen kürzlich mit einer angehenden Tierpsychologin, weil uns dieser Beruf interessiert. Manchmal stellt man sich die Frage: Braucht ein Tier psychologische Hilfe? „Ich bin von Kindesbeinen
Ein Hund muß in die Tier... Es begann eigentlich sehr harmlos. Nach einem Abendspaziergang erbrach sich mein Hund. Zunächst überlegte ich, ob er etwas Besonderes, oder Außergewöhnliches gefressen hatte. Doch alles war wie
Terra Canis Hundefutter i... unsere Kunden wissen, dass wir bei hundeshop.de im Gegensatz zum Zoofachhandel eher auf Klasse, statt auf Masse setzen. Deshalb ist es für ein Hundefutter nicht einfach, es
Die Klausi Design Rucksac... Hoffentlich haben Regina Heinen, Michaela Starke (beide Facebook) und G. Kindt (Hund & Outdoor Blog) schon einen flotten Spruch parat, der auf den Rucksack gedruckt werden soll
Erfahrungen Owney Arnauti... Die Owney Outdoor Produkte wurden speziell für uns Hundehalter entwickelt. Somit sind zum Beispiel die Outdoorjacken mit Kotbeutelreservoire und Dummytasche ausgestattet. Die Owney Arnauti ist zudem winddicht,
Darf der Hund mit ins Bet... Mit dieser Frage beschäftigt sich so mancher Hundehalter. Fragt er um Rat, so hört er unterschiedliche Meinungen: Ein Rudelführer hat die erhöhte Position, da darf der Hund

3 Kommentare zu “Entspannter Mensch – ruhiger Hund”

  1. by hunde-zone am

    Sehr nett geschriebener Artikel! Ich nutze die Runden mit dem Hund auch bewusst zum Entspannen und gedanklichem „Auslüften“. Besser mal das Handy daheim lassen und sich ganz auf den Hund konzentrieren. Ist nicht nur für den Hund stressfreier, sondern auch für den Menschen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +3 (from 5 votes)
  2. by Luna am

    Schöner Artikel! Ich habe einen Brürojob und kann glücklicherweise mittags 2 Stunden mit meinen Hunden in der Natur spazieren gehen. Das ist ein toller Ausgleich und tut unheimlich gut. Wenn ich telefoniere oder mit den Gedanken woanders bin, merken meine Hunde das natürlich sofort.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +1 (from 1 vote)
  3. by Markus Rintsch am

    Ja, das kenne ich auch sehr gut von meinem Hund und mir! Das Spiegelphänomen trifft es wirklich auf den Kopf. Manchmal geht es aber eben nicht anders und man ist nunmal gestresst grade. Leider, leider. Aber dafür gibt es auch wieder Tage an denen alles ruhig und chillig abläuft 🙂

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +2 (from 2 votes)

Kommentare sind deaktiviert.