Markieren an unerwünschten Orten

Hunde markieren aus unterschiedlichen Gründen. Dieses Verhalten dient zunächst einmal dazu, das eigene Revier zu sichern, oder Hündinnen auf sich aufmerksam zu machen. Doch auch Unsicherheit und Angst kann Auslöser von häufigem Markieren sein. Es ist jedoch sicher kein Trotzverhalten und auch Frust oder Eifersucht wird nicht auf diese Weise ausgedrückt.
Schlicht und einfach ausgedrückt ist das Markieren ein instinktiv gesteuertes Verhalten. Nimmt diese Eigenart des Vierbeiners überhand, so müssen wir mit geeigneten Maßnahmen dafür sorgen, dass unser Hund sein Verhalten ändert.

Markierverhalten erkennen mario
Besonders im Welpenalter geht häufig etwas daneben. Viele erinnern sich noch an die Regel: Dein Welpe soll sich nach dem Schlafen, Spielen oder Fressen lösen können. Doch manchmal sind wir einfach zu langsam, oder unser Welpe ist zu schnell.
Territoriales Verhalten im Erwachsenenalter, besonders das Revierverhalten, lässt den Rüden häufig urinieren.
Bevor wir uns damit beschäftigen können, wie wir das Markieren unterbinden, müssen wir sicher sein, dass unser Hund keine gesundheitlichen Probleme hat. Besonders bei einer Infektion der Harnwege oder einer Blasenentzündung markieren Hunde deutlich öfter als normalerweise. Auch altersbedingte Inkontinenz lässt unseren Vierbeiner häufiger als sonst urinieren. In diesen Fällen sollte der Tierarzt um Hilfe gefragt werden.
Selbst psychologisch gibt es ein paar Punkte die Hunde dazu veranlassen zu Markieren. Trennungsangst ist hier ein Beispiel.

Neben dem gesundheitlichen Aspekt ist vor allem die erzieherische Maßnahme ein Punkt, der das unerwünschte Markieren lösen kann.

Markierdüfte neutralisieren
Haben wir eine Begründung für unerwünschtes Markieren gefunden, können wir erzieherische oder medizinische Maßnahmen ergreifen.
Doch neben diesen Maßnahmen gibt es noch eine, die hilft, das Markieren zu minimieren.
Hunde haben exzellente Nasen. Wir Menschen besitzen gerade einmal 5 Millionen Riechzellen. Unser Hund ist mit 200 Millionen Riechzellen von der Natur bedacht worden. Er nimmt Düfte wahr, die wir niemals riechen können. Wie bereits erwähnt markiert unser Hund häufig aus territorialen Gründen. Natürlich erscheint es uns völlig unsinnig, wenn der Hund unseren Stuhl markiert. Doch für ihn könnte es bedeuten: Ich gehöre zu meinen Menschen.
Und natürlich muss er diese Markierung jeden Tag auffrischen.
Wir wissen, dass unsere Hund im Hier und Jetzt leben. Sie haben also vergessen, dass sie gestern den Stuhl markiert haben. Das fällt erst heute wieder auf, nachdem sie am Objekt vorbei kommen und ihre Marke riechen, die ruhig nochmal erneuert werden kann. Und wieder hebt der Hund das Bein.
Genau hier können wir, neben der erzieherischen Maßnahme beginnen, den Geruch für den Hund zu neutralisieren.
feivelFeivels Pippi Radierer ist so ein Neutralisator. Urin wird so nicht nur zuverlässig hygienisch beseitigt, sondern auch neutralisiert. Der Hund riecht nicht mehr, dass er dort zuvor markiert hat, deshalb wird er nicht erneut animiert, die Stelle noch einmal zu markieren. Wo und wann immer er markiert können wir seine Markierung sozusagen löschen.
Durch diese einfache Maßnahme können wir unseren Hund gut erziehen und sein Markieren kontrollieren.
Feivels Pippi Radierer wird auch in der Welpenzeit zum sinnvollen Helfer, denn Missgeschicke können so schnell neutralisiert werden. Der kleine Hund riecht später nichts mehr von seinem Urin und kommt so nicht in Versuchung, sich an der gleichen Stelle noch einmal zu lösen. Somit wird der Welpe schneller stubenrein.
Und noch ein Punkt ist gerade für Rüdenbesitzer interessant. Wir alle pflegen gerne Kontakte zu anderen Hundebesitzern. Und natürlich trifft man sich auch schon einmal zu Hause und bringt  seinen Hund mit. Der findet die neue Umgebung seines Artgenossen sehr spannend und leider kommt es häufig vor, dass Rüden das Revier des anderen markieren. Hier ist der Pippi Radierer eine optimale Lösung um den Geruch sofort zu beseitigen und weitere Markierungsversuche gar nicht erst entstehen zu lassen.

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
Markieren an unerwünschten Orten, 5.0 out of 5 based on 3 ratings

Ähnliche Beiträge

Vermenschlichung des Hund... Unser Hund ist nicht „nur“ ein Hund. Er ist viel mehr ein vollwertiges Familienmitglied. Das Wohl des Vierbeiners liegt uns am Herzen und wir tun sehr viel
Halsband oder Geschirr? Halsband oder Geschirr, keine Frage wird so häufig diskutiert. Und keine Frage führt zu mehr Verunsicherung, gerade bei der Neuanschaffung eines Hundes. Einige Tierschutzorganisation raten dazu, den
Behindert – Geboren um ... „Ist der so geboren worden? Oder hatte er einen Unfall?“ Diese Frage höre ich recht häufig. Oft ist der Tonus dann: „Gott der Arme, macht ihm das
Arthrosetherapie – ... Arthrose, oder auch chronische Gelenkschmerzen, belasten nicht nur Menschen, auch unsere Hunde können davon betroffen werden. In der Tierarztpraxis werden Hunde häufig erst dann vorstellig, wenn der
Produkttest Orthopädisch... Der Hersteller verspricht eines der besten orthopädisch sinnvollen Hundekissen; uns hat das Konzept überzeugt. Ob es sich aber beim kritischen Test unserer Kunden und Hunde auch in
Schilddrüsenfunktionsst... Viele von uns Hundehaltern kennen Probleme mit der Schilddrüse bei sich selbst. Während die einen unter Schilddrüsenunterfunktionsstörungen (Hypothyreose) leiden, quälen sich die anderen mit einer Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose).
Der sechste Sinn – ... Haben Hunde einen sechsten Sinn? Nachdem Forscher bereits heraus gefunden haben, dass Hunde ähnliche Gehirnfunktionen haben wie wir Menschen auch, gelang es ihnen jetzt eine gewisse Magnetwahrnehmung
Hunde klären das unter s... Wir Hundehalter treffen immer wieder Personen mit anderen Hunden. Wer sich einmal die Mühe macht, wird feststellen, Menschen reagieren unterschiedlich auf diese Kontakte. Einige leinen ihren eigenen
Ist der Hund gesund, glä... Stumpfes, mattes, trübes oder sogar löchriges Fell hat häufig eine Ursache. Dies geschieht im Allgemeinen nicht über Nacht, jedoch bemerkt der aufmerksame Hundehalter diese Veränderungen recht schnell.
Aua! Schmerz lass nach! S... Über die Wiesen rennen, mit Artgenossen ausgelassen spielen, mit dem Halter ausgedehnte Spaziergänge machen, all das macht unseren Hund richtig glücklich. Umso schlimmer wird die Situation, wenn

Ein Kommentar zu

  1. by Martina am

    Hallo,

    nicht nur Rüden markieren, sondern auch Hündinnen. Eine meiner drei Hundemädels hebt dabei sogar das Bein, obwohl sie ansonsten „typisch weibliche“ Eigenschaften aufweist. Sie markiert dabei eindeutig ihr Terrain, das lässt sich täglich aufs Neue beobachten.

    LG

    Martina

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    Antworten

Schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *