Was bedeutet das Lecken eines Hundes

Einige Menschen reagieren häufig mit Unverständnis auf das Lecken eines Hundes. Manche entwickeln eine regelrechte Abscheu, wenn ihre Hunde ihnen oder ihren Kindern Hände oder Gesicht ablecken. Was erschnüffelt der Hund nicht alles draußen und wo steckt er seine Nase nur überall hin, da möchte man nicht, dass der Hund einen ableckt. Doch das Lecken des Hundes ist eine natürliche Verhaltensweise. Um diese besser zu verstehen ist es sinnvoll, sich das Verhalten von Mutterhündin und Welpen einmal genau zu betrachten. Lecken in der Beziehung von Mutterhündin und Welpe Hund leckt Welpe Unmittelbar nach der Geburt beginnt die Mutterhündin damit, den kleinen Welpen gründlich abzulecken. Zum einen geschieht dies, damit der kleine Hund gesäubert wird, zum anderen dient es jedoch der sofortigen engen Beziehung zwischen Mutter und Welpe. Für die Mutterhündin dient diese intensive Beschäftigung auch dazu, sich mit dem jeweiligen charakteristischen Geruch jedes einzelnen Hundekindes vertraut zu machen. Auch nach den Mahlzeiten werden die Welpen von der Mutterhündin abgeleckt. Die Verdauung wird somit in Gang gesetzt, ebenso gilt das Lecken aber neben der Körperpflege auch der Beziehungspflege. Wenn die Welpen später nicht mehr so häufig gesäugt werden, animieren sie die Mutterhündin durch lecken und stupsen an den Lefzen, ihnen vorverdaute Nahrung hoch zu würgen. Der Welpe leckt diese dann aus der seitlichen Schnauze der Mutterhündin. Dieses Verhalten dient hauptsächlich der Nahrungsaufnahme, aber auch als Zeichen der Zuneigung und Unterwürfigkeit. Der Welpe zeigt sein Vertrauen in die Überlegenheit und Fürsorge des erwachsenen Hundes. Im Hunderudel dient das Ablecken also dem Ausdruck von Unterwürfigkeit und der Bitte um Fürsorge. Der erwachsene Hund setzt dieses Verhalten genau so ein und es wird von seinen Rudel auch so verstanden. Hunde verstehen unser Streicheln als soziale Fellpflege und damit als Ausdruck unserer Zuneigung. Umgekehrt möchten sie ihrerseits auch ihre Zuneigung uns gegenüber zum Ausdruck bringen. Lecken in der Beziehung zwischen Mensch und Hund Hund leckt Hand Ein Hund der seinem Besitzer die Hände oder das Gesicht ableckt, lebt damit seinen Pflegetrieb aus. Vergleichbar dem Lecken des Welpen in der Beziehung zur Mutterhündin ist es ein Zeichen von Vertrauen. Ein Familienhund der einen Säugling oder ein Kind ableckt, zeigt seine Beachtung und Fürsorge, ähnlich der Hundemutter die ihre Welpen ableckt. Wahrscheinlich wird dieser Hund „sein“ Kind im Notfall sogar verteidigen. Natürlich könnten wir jetzt hygienische Bedenken anmelden. Doch müssen wir uns im Klaren darüber sein, dass es für unseren Vierbeiner keinen Sinn macht, wenn wir ihm diesen Ausdruck seiner Zuneigung durch Verbote untersagen. Das Ablecken der Hände kann auch ein Versuch sein, um Aufmerksamkeit zu erlangen. Der Hund bittet uns beispielsweise um Futter, zeigt aber gleichzeitig seine Unterwürfigkeit, denn als rangniedriges Mitglied darf er das Futter nicht einfach einfordern. Hygiene oder Beziehungspflege zu seinem Hund? Wir sind nun einmal zur Sauberkeit und Hygiene von Kindesbeinen an erzogen worden. Bedenkt man, was der Hund sonst noch so alles ableckt, sind diese Bedenken vielleicht nicht ganz unberechtigt. Auf der anderen Seiten muss man seinem Hund jedoch die Gelegenheit bieten, seine Zuneigung auszudrücken. Und das macht er eben auf die Weise eines Rudeltieres, durch Ablecken. Durch Verbieten dieses Verhaltens verunsichern wir unseren Hund. Ihn für eine natürliche Verhaltensweise zu bestrafen, ist schlicht weg nicht angemessen. Um Hund und Mensch gerecht zu werden, kann man das Verhalten steuern. Bieten wir ihm einfach unsere Hände zum Ablecken an. Auf diese Weise wird er unser Gesicht wahrscheinlich in Ruhe lassen. Und wenn nicht? Gesicht und Hände können ganz schnell wieder gewaschen werden! Doch sicherlich ist es für die meisten unter uns kein Problem, wenn wir einen solchen Liebesbeweis erhalten. Im Gegenteil, wir freuen uns sogar, denn was gibt es Schöneres, als ein intaktes Verhältnis zwischen Mensch und Hund.

Ähnliche Beiträge

Das richtige Hundebett: V... Wohl jeder Hundehalter hat sich schon gefragt, wovon sein tierischer Mitbewohner in seinem Hundebett träumt wenn er auf dem Rücken liegend mit allen 4 Pfoten in die
Agility, ein Trendsport f... Das mittlerweile auch in Deutschland sehr beliebte Agility stammt ursprünglich aus England. Beim Agility bewältigt der Hund einen Hindernisparcours auf Zeit. Das Erlernen der Sportart erfordert eine
Das Immunsystem des Hunde... Jeden Tag ist der Körper des Hundes Krankheitserregern wie Bakterien, Viren und Pilze ausgesetzt. Das trifft im übrigen nicht nur auf den Hundekörper zu, sondern auch wir
Mit dem Hund Spass und Sp... Gerade im Sommer verspürt der Hund, wie auch sein Halter, den Drang, sich im kühlen Nass zu erfrischen. Uns Menschen ist das Schwimmen schon immer gut bekommen.
Hat ein Hund Launen? „Das darf jetzt aber nicht wahr sein? Oh nein und das auch noch ausgerechnet heute.“ Ich stehe in der Küche und traue meinen Augen nicht, die Spülmaschine
Produkttest: LED Frisbee ... Kälte und Schnee-Test für die LED Frisbee Dog Disc flashlight superleicht und wiegt nur 130 gr. weich und flexibel und so absolut hundefreundlich wasserresistent und schwimmfähig inklusive
Mit dem Hund in den Skiur... Gerade für Wintersportbegeisterte bieten sich in den Skiregionen von Österreich, der Schweiz oder Italien viele Möglichkeiten einer Wintersportart nach zu gehen. Doch für Hundehalter stellt sich die
Sommer, Sonne, Hund und M... Wer freut sich nicht auf ein paar Tage Erholung, irgendwo an einem schönen Fleckchen, fernab vom Altagstrott und der täglichen Hektik. Zeit zum Ausruhen und Genießen. Damit
Kunden testen: Biothane S... Voll im Trend liegen die Biothane Schleppleine und natürlich Biothane Hundeleinen und Halsbänder. Biothane ist ein Material, das hierzulande  zunächst im Pferdebereich eingesetzt wurde, mittlerweile aber wegen seiner
Verdient die Dog Activity... Werde Produkttester und beantworte diese Frage Action, Köpfchen und Belohnung mit der Dog Activity Poker Box 2 5 unterschiedliche Spielmodule verschiedene Schwierigkeitsstufen 4 Elemente, variabel zu platzieren

14 Kommentare zu “Was bedeutet das Lecken eines Hundes”

  1. by Manuela am

    Vielen Dank für diesen tollen und interessanten Artikel. Anfangs dachte ich auch immer, es ist sicher nicht hygienisch, wenn mein Hund mir durch das Gesicht leckt. Bis zu dem Tag als ich bei SternTV eine Reportage mit Labortests sah, in dem bestätigt wurde, dass ein gesunder Hund kaum Bakterien auf seiner Zunge hat. Tiere lecken sich schließlich auch Ihre Wunden um die Heilung zu beschleunigen. Da sind unsere Hände, mit denen wir uns ins Gesicht fassen wesentlich schlimmer.
    Alles Liebe Manuela

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +63 (from 69 votes)
    Antworten
    • by tinchen am

      hallo manuela, ich habe auch einen Hund seit einem halben Jahr…….zuchthund……geimpft gechipt entwurmt etc. mit allen papieren…….woher weiss ich dass mein Hund gesund ist? davon geht man im normalfall aus. meiner war es jedoch nicht. meiner hat jetzt das dritte mal giardien und/ oder hatte sie von Anfang an. diese sind ganz hartnäckige würmer, die auf den menschen übertragbar sind (ich habe zwei kinder und wir schmusen auch total intensiv mit ihm). doch jetzt müssen wir uns trotz Händewaschen diese im Nachgang nochmal desinfizieren 🙁 wir schmusen trotzdem weiter und spielen auch mit anderen Hunden????? dann müsstest du dich komplett von allem feenhaften und abschirmen…..ist das sinn und zweck eines Hundes Katze oder sonstigen Tieres? diese hygienevorschriften kann man gar nicht und will man auch nicht wirklich einhalten müssen.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: +1 (from 1 vote)
      Antworten
      • by Billy am

        Giardien sind für den Menschen aber nicht weiter gefährlich! Ich bin Tierpflegerin in Ausbildung und wie sagte unser Lehrer so schön: Ein Tierpfleger ist kein Tierpfleger wenn er sich im Laufe seiner „Karriere“ nicht irgendwann mal mit Giardien ansteckt 😀 Wir Menschen merken gar nichts davon, also kein Grund für nen dicken Kopf xDDD

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: +2 (from 4 votes)
      • by Quax am

        Also das Würmer für den Menschen ungefährlich sind ist mal totaler quatsch, da hast du in deiner Ausbildung bisher nicht richtig aufgepasst oder bist falsch geschult worden ;).
        Es kommt aber nicht öfter vor als bei Kindern die wilde Äpfel essen.
        Sie nutzen dich als Wirt und du nimmst relativ schnell viele KG ab obwohl du dich normal ernährst. Spätestens am Stuhlgang erkennt man das Problem. Falsche Scham kann bis zu Intensivstation führen ( kenne Persönlich so einen Fall )
        Aber wie gesagt alles halb so wild und kommt selten vor.

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: +1 (from 3 votes)
  2. by Kathryn am

    Nachdem ich meinem Labbi den Zahnstein habe entfernen lassen, lasse ich mich von meinen beiden Hunden bis an die Mandeln ablecken! 😀 Ich bin so gut wie NIE erkältet, habe noch nie Würmer gehabt oder irgendwelche anderen bakt. Erkrankungen. Man bedenke: Das Ablecken ist ein fortlaufender Prozess und wenn am Anfang evt.Keime mit im Spiel waren, werden diese ja dann wieder „weggeleckt“.
    Der Hund meines Onkels hat es durch kontinuierliches Lecken geschafft, dass das offene Bein meines Opas wieder zugewachsen ist (Reinigung/Durchblutungsfördernd). Die Ärzte hatten sich die Zähne daran ausgebissen!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +28 (from 28 votes)
    Antworten
  3. by Coco am

    Früher liessen wir uns als Kinder von unserem Hund alle möglichen (Platz)- Wunden sauberlecken. Scheint auch gut für den Aufbau des Abwehrsystems zu sein.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +11 (from 15 votes)
    Antworten
  4. by Sunny am

    Ich hatte früher immer an den Beinen und Armen so genannte „Reibeisenhaut“. Seit unsere Hündin diese Stellen immer bevorzugt ableckt ist alles weg.Auch kleine Wunden heilen mit der liebevollen Nachhilfe unserer Hunde schneller. Wir hatten noch nie Probleme mit irgendwelchen Entzündungen. Sogar unser Hausarzt war über die Wirkung der „Hautpflege“ erstaunt.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +14 (from 14 votes)
    Antworten
  5. by Sandra am

    Wenn man sieht, das bestimmte afrikanische Völker sich für ihren Säugling extra einen Hund anschaffen, damit dieser das Baby sauber leckt und die Kinder kern gesund sind, sollten hygienische Bedenken in unseren Breiten tabu sein. Das Immunsystem wird positiv angekurbelt. Auch ist unsere ganze Familie von diesen ständigen Erkältungswellen in Deutschland immer verschont geblieben. Ich selbst war zuletzt vor 4 Jahren krank….nicht der kleinste Schnupfen, seit unser Dicker eingezogen ist.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +4 (from 8 votes)
    Antworten
  6. by Renate am

    Ich finde auch, daß dieser übertriebene Hygienewahn in den letzten Jahren uns eher schadet als nützt. Wie sollen Kinder denn noch ein Abwehrsystem aufbauen können, wenn immer alles ständig desinfiziert wird.
    Gerade der Umgang mit Tieren und auch das Ablecken durch Hunde kann eigentlich nur gut für die Kinder sein. Und daß Hundespeichel heilungsfördernd ist habe ich schon früher gehört.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +8 (from 10 votes)
    Antworten
  7. by elisabeth am

    Hallo, ich habe auch einen Hund,Leck mich auch ab,freut sich wenn sie mir bussi geben darf. Würmer wenn i,h regelmäßig zum t-arzt gehe ist mein Hund Gesund,außerdem man kann sich waschen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +3 (from 3 votes)
    Antworten
  8. Pingback: Was bedeutet das Lecken eines Hundes | Hunde in Not Pfarrkirchen e. V.

  9. by Elsi am

    Auch im Rudel von Hunden wird eifrig „geküsst“ wenn die Hunde sich mögen (meine z.B.)- ich gehe zur Begrüßung wenn ich nach hause komme, immer in die Hocke um zu knutschen- wir genießen dies. Das Ergebnis: Ich habe noch nie Hunde gehabt die mich oder an Personen anspringen, ich glaube Hunde machen dies nur um die ihnen sympathischen Menschen zu begrüßen- lernen sie dies zu Beginn nicht, springen sie auch nicht an Menschen hoch- ist zumindest meine Theorie!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +1 (from 5 votes)
    Antworten
  10. by Michael am

    Wun

    Vielen Dank für diesen tollen und interessanten Artikel. Anfangs dachte ich auch immer, es ist sicher nicht hygienisch, wenn mein Hund mir durch das Gesicht leckt. Bis zu dem Tag als ich bei SternTV eine Reportage mit Labortests sah, in dem bestätigt wurde, dass ein gesunder Hund kaum Bakterien auf seiner Zunge hat. Tiere lecken sich schließlich auch Ihre Wunden um die Heilung zu beschleunigen. Da sind unsere Hände, mit denen wir uns ins Gesicht fassen wesentlich schlimmer.
    Alles Liebe Manuela

    Also sorry, aber dass Hunde sich die Wunden lecken, um die Heilung zu fördern, ist absoluter Unfug und ein leider noch heute weit verbreitetes Gerücht von Leuten, die einfach nur zu geizig sind, eine Wunde am Hund vernünftig von einem Tierarzt versorgen zu lassen. Das Hundemaul ist schon deshalb voller Bakterien und Keime, weil Hunde nunmal alles mit ihrer Zunge abschlecken, bis hin zur Aufnahme von Kot anderer Hunde. Eine Wunde tut weh, eine Wunde juckt unter Umständen, eine Wunde ist interessant, der Wundsaft und Blut aus der Wunde schmeckt dem Hund evtl. sogar und genau deshalb leckt sich ein Hund gern an einer Wunde und nicht etwa, weil er Arzt ist und die Meinung vertritt, die Wunde zu lecken würde zur Heilung dieser beitragen. Zwei Hunde mit einer Bissverletzung durch einen anderen Hund, einer leckt sich ständig an der Wunde, der andere wird vernünftig vom Tierarzt versorgt und am Lecken der Wunde z.B. mittels Halskragen gehindert. Ich garantiere dir, dass der Hund, der vom Tierarzt versorgt wird und sich nicht die Wunde lecken kann, schneller wieder gesund ist als der Hund, dessen Wunde nicht tierärztlich versorgt (gereinigt, verbunden etc.) wurde und ich garantiere dir, dass das Risiko, dass sich die Wunde des Hundes, der die Wunde lecken darf, entzündet und es dadurch zu Komplikationen kommt um ein Vielfaches höher ist als bei dem Hund, dessen Halter sich die Mühe machen und die Kosten aufnehmen, mit dem verwundeten Hund zum Tierarzt zu gehen. Das musste ich hier mal klarstellen!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: -1 (from 3 votes)
    Antworten
  11. by Michael am

    Wenn man sieht, das bestimmte afrikanische Völker sich für ihren Säugling extra einen Hund anschaffen, damit dieser das Baby sauber leckt und die Kinder kern gesund sind, sollten hygienische Bedenken in unseren Breiten tabu sein. Das Immunsystem wird positiv angekurbelt. Auch ist unsere ganze Familie von diesen ständigen Erkältungswellen in Deutschland immer verschont geblieben. Ich selbst war zuletzt vor 4 Jahren krank….nicht der kleinste Schnupfen, seit unser Dicker eingezogen ist.

    Deswegen ist die Lebenserwartung in Afrika so hoch und gerade in hoch entwickelten Industrieländern ja soooo gering.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 2 votes)
    Antworten

Schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *